Home » InPrint 2019 bleibt cool: Ushio Europe leuchtet den Weg

InPrint 2019 bleibt cool: Ushio Europe leuchtet den Weg

Excimer-Technologie und UV-LED-Lösungen von USHIO auf Top-Messe der Druckindustrie in München

Vom 12. bis 14. November 2019 wird USHIO als Innovationsführer im Bereich industrieller Lichtlösungen für Druckanwendungen auf der InPrint Munich vertreten sein. Als einer der wichtigsten Hersteller von Aushärtungs- und Trocknungslösungen wird USHIO auf dem Münchner Messegelände in Halle A6 Stand 657 sein komplettes Portfolio an OEM-Komponenten für Druckmaschinen vorstellen. USHIO genießt bereits hohes Ansehen im Bereich der konventionellen UV- und IR-Lampen. Mit seinen wegweisenden Excimer-Lampen und UV-LEDs, die neue Möglichkeiten für eine verbesserte Tintenhaftung erschließen, stellt das Unternehmen nun auch seine außerordentliche Kompetenz auf dem Gebiet der Oberflächenchemie unter Beweis.

Die modularen UV-Excimer-Lampen der ExciJet-Serie von USHIO verbessern gleichzeitig die Benetzbarkeit und reinigen empfindliche Oberflächen, und zwar ohne die Schäden, die durch Korona-, Flamm- oder Plasmabehandlung entstehen. Unterdessen lassen sich mit der UniJet UV-LED-Serie chemische Emissionen aus Ihren Aushärtungs- und Rollendruckprozessen geschickt vermeiden.

USHIO präsentiert Excimer-Oberflächenaktivierung auf der InPrint 2019

USHIO ist bestens in der Lage, Interessenten auf der InPrint 2019 eine fundierte Beratung zu bieten. Auf der dreitägigen Messe werden die Vorteile der Excimer-Technologie im Rahmen von Live-Vorführungen des technischen Entwicklungsteams anschaulich zu erleben sein. Die Oberflächenaktivierung ist für viele verschiedene Anwendungen nützlich, jedoch führt die Wahl der falschen Methode oft zu teuren Folgekomplikationen. Die Excimer-Technologie ermöglicht auf einzigartige Weise eine Bestrahlung ohne elektrische Entladung direkt auf der Substratoberfläche. Dadurch haften Tinten, Klebstoffe oder Lacke länger auf den aktivierten Oberflächen.


Strichcode-Vergleich: Farbhaftung mit und ohne Excimer-Technologie
Beispiel für die Tintenhaftung mit herkömmlichen Druckverfahren im Vergleich zur Tintenhaftung nach der USHIO-Excimer-Oberflächenbehandlung

 

Die Excimer-Technologie eignet sich als Alternative zu korona- und plasmabasierten Oberflächenbehandlungsverfahren. Im Vergleich zu anwendungsähnlichen Infrarotverfahren entsteht durch das bei der Excimer-Technologie verwendete Kaltlicht erheblich weniger Überschusswärme. Die Excimer-Technologie erzeugt so gut wie keine IR-Emissionen, und somit kommt es auch nicht zu einer thermischen Belastung des Substrats. Aufgrund dieser geringeren thermischen Belastung wird die Oberflächenstruktur nicht beschädigt, was wiederum zu besseren Haftergebnissen führt.

Korona- und Plasmabehandlungen basieren auf elektrischer Entladung. Die Oberfläche des behandelten Objekts wird dadurch stärker beansprucht. Elektrische Entladung tritt auf, wenn Fluide in der Luft um einen Leiter herum ionisiert werden. Dies geschieht im Falle von Korona- und Plasmabehandlungen durch das Anlegen einer Hochspannung zwischen zwei Elektroden. Im Gegensatz dazu nutzen die Excimer-Lampen von USHIO zur Oberflächenbehandlung VUV-Licht. Dadurch kommt es weder zu Entladungsreaktionen noch zu Beschädigungen Ihrer Substrate. Ebenso entfällt die andernfalls erhebliche Wärmebelastung der Oberfläche. Aufgrund dieser geringeren Wärmebelastung ist die Excimer-Technologie letztlich die ideale Lösung für temperaturempfindliche Substrate wie beispielsweise Folien.

Laden Sie hier unsere Broschüre zu Lösungen mit Excimer-Strahlung herunter.

Beim Aushärten einen kühlen Kopf bewahren: UniJet UV-LED-Module von USHIO auf der InPrint 2019

USHIO hat den Einstieg in den UV-LED-Markt nicht gescheut und war mit seinen individuell anpassbaren UniJet-Modulen erfolgreich. Um den Forderungen nach größtmöglicher Effizienz in den Bereichen Druck, Aushärtung und Belichtung zu entsprechen, hat USHIO drei verschiedene Produktreihen – UniJet A, E und i – speziell für kommerzielle und industrielle Druckanwendungen entwickelt und auf den Markt gebracht. Die Besucher der InPrint 2019 haben die Möglichkeit, direkt mit USHIO-Vertretern zu sprechen, die mit der Handhabung dieser Geräte aus erster Hand vertraut sind. Im Mittelpunkt steht dabei unser Flaggschiff, die UniJet E-Serie.

Das gesamte Sortiment der UniJet UV-LED-Module von USHIO bietet einen klaren Vorteil gegenüber den herkömmlichen UV-Härtungslampen der Konkurrenz: Mit dem völligen Verzicht auf Quecksilber im Gerät und der vollständigen Beseitigung von Ozonemissionen sorgen die UniJet-Module für höhere Betriebssicherheit und erreichen gleichzeitig eine beispiellose Energieeffizienz. Die kompakten und einfach zu bedienenden UniJet-Geräte sind für eine Betriebsdauer von über 10.000 Betriebsstunden ausgelegt und wahlweise mit Wasser- oder Luftkühlung erhältlich.

UniJet E-Serie bietet kundenspezifisches optisches Verteilsystem

Die luftgekühlten Module der UniJet E-Serie haben sich als besonders geeignet für den Einbau in Tintenstrahl- oder 3D-Drucker erwiesen. USHIO bietet die UniJet E-Serie in drei verschiedenen Varianten an und hat eine Reihe von optischen Systemen entwickelt, die es dem Anwender ermöglichen, die für seine jeweilige Anwendung am besten geeignete Intensitätsverteilung auszuwählen. Zudem können die Module der E-Serie miteinander verbunden werden, und zwar bis zu drei Geräte der Standard-Serie oder zwei Geräte der E II-Serie.

Die vollständigen Spezifikationen finden Sie in der UniJet-Broschüre, die Sie hier herunterladen können.

Die luftgekühlte UniJet E-Serie

  • quecksilberfrei
  • keine Ozonemissionen
  • energieeffizient
  • kompakte Bauform
  • hohe Spitzenbestrahlungsstärke
  • dimmbar
  • lange Lebensdauer > 10.000 Stunden
  • luftgekühlt
  • verfügbare Wellenlängen: 365 nm, 385 nm, 395 nm, 405 nm

UniJet E-HD (High Dose)

Der UniJet E-HD bietet eine hohe akkumulierte Bestrahlungsstärke und ist damit die ideale Lösung für den Einsatz in schnell trocknenden Anwendungen, wie beispielsweise Tintenstrahldruckern.

UniJet E-HC (High Condensing)

Durch die Fokussierung des Lichts mit einer integrierten Stablinse ist der UniJet E-HC in der Lage, eine höhere Spitzenbestrahlungsstärke als der E-HD zu erreichen. Das HC-Modell eignet sich am besten für die UV-Härtung und sonstige Anwendungen mit seitlicher Emission.

UniJet E-U-DOS (USHIO Directional Optical System)

Der UniJet E-U-DOS bietet eine Verlagerung der Bestrahlungsfläche und damit eine effektive Lichtfokussierung. Durch diese einzigartige Technologie wird ein Verstopfen des Druckkopfes verhindert.

Die UniJet E-Serie bietet verschiedene optische Verteilungsmöglichkeiten zur Optimierung von Kundenanwendungen.
Die UniJet E-Serie bietet verschiedene optische Verteilungsmöglichkeiten zur Optimierung von Kundenanwendungen.

Sichern Sie sich mit Ushio Europe eine Freikarte zur InPrint 2019 in München

Ushio Europe wird vom 12. bis 14. November 2019 auf der InPrint Munich zu finden sein. Falls Sie noch keine Eintrittskarte haben, können Sie sie hier kaufen und zusätzlich freien Eintritt zur Fachkonferenz der InPrint Munich 2019 erhalten. Ushio Europe verrät Ihnen jedoch gerne ein kleines Geheimnis zur InPrint 2019!

Sie können den vollen Dauerkartenpreis von 84 Euro sparen, wenn Sie beim Bezahlen den Aktionscode IP19NOW eingeben. Diese Karte berechtigt den Inhaber während der Dauer der InPrint Munich auch zum Besuch der parallel stattfindenden Messen productronica und Semicon. Besuchen Sie einfach die digitale Messevorschau der InPrint 2019 und klicken Sie auf den Freikarten-Link auf Seite 41. Aber beeilen Sie sich – es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Freikarten. Wir freuen uns auf Sie!

InPrint Munich
Messe München
Halle A6, Stand 657
12.–14. November 2019

 

Weiterführende Literatur

USHIO-Broschüre „Lösungen mit Excimer-Strahlung“

Excimer: Die Erklärung der Technik

USHIO-Broschüre „UV-LED Module. Neue UniJet-Hochleistungsserie“

InPrint 2019 Digitale Messevorschau (nur für begrenzte Zeit, Freikarten auf Seite 41 erhältlich)

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, wie in unseren Cookie-Richtlinien beschrieben. Wenn Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern möchten, klicken Sie hier und ändern Sie Ihre Einstellungen.
Akzeptieren