Ushio Europe
search
[wpseo_breadcrumb]

Care222®: Antibakterielle, antivirale UV-Desinfektionslösungen

März 2nd 2020

Care222®: Antibakterielle, antivirale UV-Desinfektionslösungen

Einfache Navigation auf unserer Care222®-Seite

Was genau ist Care222®?

Wir freuen uns, Ihnen die Care222®-Serie vorstellen zu dürfen, eine neue Linie von Excimer-Lampen für die Keimreduktion mit Fern-UV-C-Licht von 222 nm Wellenlänge. Care222® setzt auf keimtötende UV-Bestrahlung (Ultraviolet Germicidal Irradiation, UVGI), um Bakterien abzutöten und eine Vielzahl von Viren zu inaktivieren. Das System wurde bereits in vielen Räumen ohne Personenaufenthalt eingesetzt. Kürzlich abgeschlossene und aktuell noch laufende Studien legen jedoch nahe, dass Care222® künftig auch die erste Wahl für die Keimreduktion in Räumen mit Personenaufenthalt sein wird.

Ushios langjährige Zusammenarbeit mit angesehenen wissenschaftlichen Institutionen, wie der japanischen Universität Kobe oder dem National University Hospital in Singapur, hat zur Entwicklung der Care222®-Technologie beigetragen. Die 222-nm-Bestrahlung tötet Bakterien ab und inaktiviert Viren, ohne menschliche Zellen und Gewebe zu schädigen, und zwar unter Verwendung eines extrem engen UV-Spektrums. Ushio hat die exklusiven Nutzungsrechte für eine neue patentierte Bandpass-Wellenlängenfiltertechnologie erhalten. Das System hat gezeigt, dass es in der Lage ist, alle Arten von Supererregern wie MRSA, Influenza, MERS-CoV und tödlichen Viren wie etwa das Ebola-Virus zu inaktivieren.

Im September 2020 bestätigte die Abteilung für Infektionskrankheiten der Universitätsklinik Hiroshima, dass Care222®-Lampen wirksam gegen SARS-CoV-2, das für die COVID-19-Pandemie verantwortliche Virus, sind.

Welches Modell ist besser für Sie geeignet? Care222® B1 oder Care222® U3

Für Erstausrüster (OEMs) sind Lampe und Netzteil der Care222® B1 von Ushio zur Integration in ihre eigenen Geräte erhältlich. Dies ist insbesondere interessant für Hersteller von medizinischer Beleuchtungstechnik, von Sanitäreinrichtungen wie beispielsweise Händetrocknern, von Reinraumproduktionsanlagen und vielen anderen Anwendungen.

Die Care222® U3 umfasst ein komplettes Gehäuse, ein Netzteil sowie notwendige Anschlusskomponenten. Care222®-Geräte sind für die Deckenmontage ebenso geeignet wie für die Befestigung an einem Mast oder an einem Stativ und verfügen über drei Aktivierungseinstellungen: Dauerbetrieb, Aktivierung über den Ein/Aus-Schalter oder Aktivierung durch den eingebauten Personensensor.

Ushio Care222 Model B1 - UV Germicidal Irradiation (UVGI)
Ushio Care222® Modell B1

Spezifikationen des Modells Care222® B1

Ushio Care222 Model U3 - UV Germicidal Irradiation (UVGI)
Ushio Care222® Modell U3

Spezifikationen des Modells Care222® U3

Was genau ist keimtötende UV-Bestrahlung (UVGI)?

UV-Wellenlängen zwischen 160 und 310 nm zeichnen sich durch ihre besondere keimtötende Wirkung aus und bieten so eine Möglichkeit zur Desinfektion durch die Inaktivierung von Mikroorganismen und Krankheitserregern wie Bakterien, Viren und Protozoen bieten. Nicht ionisierende Strahlung, wie eben ultraviolettes Licht, verändert das Erbgut lebender Organismen, indem sie die Moleküle anregt, aus denen sich die DNA und RNA ihrer Zellen zusammensetzen. Durch die katastrophale Zerstörung ihrer Zellwände sind diese Organismen nicht mehr in der Lage, sich zu vermehren oder andere Organismen zu infizieren, und in einigen Fällen sterben sie sogar.

Die keimtötende UV-Bestrahlung (Ultraviolet Germicidal Irradiation, UVGI) ist in der Lage, lebende Zellen in Sekundenschnelle zu neutralisieren und stellt damit eine ideale Alternative zur chemischen Desinfektion dar. Die Verwendung von Chemikalien zur Desinfektion ist nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern führt in den meisten Fällen auch dazu, dass diese Chemikalien ihre Wirksamkeit einbüßen, da Mikroorganismen im Laufe der Zeit eine Resistenz gegen sie entwickeln. Hingegen ist keine lebende Zelle völlig resistent gegen ultraviolette Strahlung, die völlig natürlich in der Umwelt vorhanden ist und weder den Geschmack noch den Geruch einer mit UVGI behandelten Substanz beeinträchtigt.

Der grundlegende Unterschied zwischen Desinfektion und Sterilisation

Desinfektion und Sterilisation sind beides Methoden zur Dekontamination durch Beseitigung von Krankheitserregern. Viele Menschen halten diese Begriffe fälschlicherweise für austauschbar, dabei gibt es einen gewissen Bedeutungsunterschied im Hinblick auf den jeweils erreichten Grad der Sauberkeit.

Wie ist Desinfektion definiert?

Als Desinfektion bezeichnet man ein Verfahren, bei dem die Anzahl der pathogenen Mikroorganismen, wie Viren und Bakterien, durch Inaktivierung reduziert wird. Zwar lassen sich Krankheitserreger beseitigen, doch ist die Desinfektion gegenüber bakteriellen Endosporen wirkungslos, wodurch sich diese Art der Reinigung von der Sterilisation unterscheidet.

Im Alltag werden verschiedene Desinfektionsmethoden eingesetzt, meist zur akzeptablen Dekontamination von Oberflächen, Wasser und Luft. In Krankenhäusern werden nicht kritische Oberflächen und Geräte, die intakte Haut berühren, aber nicht penetrieren, wie z. B. Bettgestelle oder die aufblasbare Manschette eines Blutdruckmessgeräts, einer Low-Level-Desinfektion unterzogen. Eine High-Level-Desinfektion muss bei semi-kritischen Geräten und Instrumenten durchgeführt werden, die in direkten Kontakt mit Schleimhaut oder nicht intakter Haut kommen, also beispielsweise bei Endosporen oder bei Atemtherapiegeräten.

Wie ist Sterilisation definiert?

Als Sterilisation bezeichnet man ein Verfahren, bei dem alle pathogenen Mikroorganismen, einschließlich der vegetativen Endosporen, vollständig zerstört werden. Durch die Sterilisation werden biologische Lebensformen wie Bakterien, Pilze, Endosporen und Prionen sowie Viren abgetötet, beseitigt und/oder inaktiviert.

Im Gesundheitswesen ist die Sterilisation von Geräten und Instrumenten vor jedem Gebrauch zwingend vorgeschrieben. Kritische medizinische und chirurgische Geräte und Instrumente kommen in Kontakt mit normalerweise sterilem Gewebe oder sterilen Körperflüssigkeiten wie Blut oder Urin.

UV-Wellenlängen von 200–230 nm durchdringen nicht die oberste Hautschicht

Nicht zu Unrecht gilt ultraviolettes Licht allgemein als schädlich für den Menschen. Jenseits von 230 nm gewinnt das UV-Licht so stark an Intensität, dass es in die Epidermis eindringen und molekulare Veränderungen in den darunter liegenden Hautschichten auslösen kann. UV-Wellenlängen zwischen 200 nm und 230 nm sind nicht in der Lage, die oberste Hautschicht zu durchdringen, jedoch inaktivieren sie eventuell auf der Oberfläche vorhandene Bakterien oder Viren

Care222®-Geräte emittieren Fern-UVC-Licht mit einer Peak-Wellenlänge von 222 nm. 222-nm-UV-Licht weist eine eher geringe Eindringtiefe auf, so dass die Strahlung die Epidermisschicht des Stratum corneum der Haut nicht durchdringen kann. Daher kann sie – im Gegensatz zu herkömmlichen UV-Lampen mit 254 nm – keine molekularen Mutationen in der tieferen Epidermisschicht des Stratum spinosum verursachen. Längere Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung von 254 nm verursacht Zellmutationen in den tieferen Epidermisschichten, wo neue Haut gebildet wird. Schäden am Erbgut in dieser Region sind mit einem stark erhöhten Hautkrebsrisiko verbunden.

Care222® filtert gefährliche UV-C-Strahlen heraus: Vorsicht vor Imitationen und manipulierten Daten!

Ushio möchte unbedingt betonen, dass ungefilterte Excimer-Entladungslampen nicht monospektral sind. Dies bedeutet, dass Care222® zwar eine Peak-Wellenlänge von 222 nm aufweist, es werden jedoch auch Wellenlängen zwischen 200 und 320 nm in unterschiedlicher Intensität emittiert. Daher hat Ushio zusammen mit Forschungspartnern aus der ganzen Welt einen optischen Bandpassfilter entwickelt, der verhindert, dass schädliche UV-C-Strahlen aus der Lampe austreten. Die Nutzung dieses patentierten Filters wurde exklusiv an Ushio lizenziert.

Vor diesem Hintergrund möchte Ushio eine sehr ernste Warnung aussprechen. Es gibt viele Unternehmen und Gruppen, die sich für den Einsatz der UV-C-Entkeimung aussprechen, ohne jedoch ausdrücklich auf die Gefährlichkeit dieses Strahlungsbereichs hinzuweisen. Ohne den unverzichtbaren optischen Bandpassfilter wäre selbst die 222-nm-Technologie von Ushio für den Menschen schädlich. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihren Anbieter von UV-C-Entkeimungslampen sehr sorgfältig befragen. Wenn er Ihnen einfach sagt, dass 222 nm sicher ist und seine Lampe keine andere Wellenlänge ausstrahlt, dann lassen Sie die Finger davon und suchen Sie sich einen Anbieter, der weiß, wovon er spricht. Andernfalls könnten Sie die Gesundheit von Personen gefährden, die ungefilterter UV-Strahlung ausgesetzt sind.

Care222® Fern-UVC-Excimer-Lampemit optischem Bandpassfilter.

Wo kann Care222® eingesetzt werden?

Fragebogen zu Ihrer Care222®-Anfrage

Wenn Sie uns vorab einige Fragen beantworten, können wir Ihre Anfrage schneller bearbeiten und uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Durch Ausfüllen des Fragebogens sparen Sie Zeit: Es sind allgemeine Fragen, die wir Ihnen ohnehin stellen müssen, um Ihnen den besten Service und die besten Lösungen bieten zu können.

Sobald Sie den ausgefüllten Fragebogen absenden, werden Ihre Antworten direkt an unsere 222-nm-Excimer-Experten weitergeleitet. Zuständig für die Kontaktaufnahme mit Ihnen ist dann das Mitglied unseres Teams, das über das richtige Fachwissen und den richtigen Hintergrund verfügt, um die beste Lösung für Ihr Unternehmen zu finden.